27.10.2017

Bücherflohmarkt der Grundschule Weißenau

Am letzten Schultag vor den Herbstferien startete an der Grundschule Weißenau wieder der alljährliche Bücherflohmarkt.

 

Mehr…

Schon vor der großen Pause wurde in der Turn- und Festhalle Weißenau die „Verkaufsstände (Matten der Halle)“ von unserer Sportlehrerin, Frau Iwansky, zurechtgelegt.

Sofort nach der Pause eilten die jungen Verkäuferinnen und Verkäufer in die Halle und breiteten ihre Angebote aus. Wenig später betraten die anderen Kinder die Halle und ein eifriges Feilschen und Beraten konnte losgehen. Ein tolles Bild der vielen Kinder, die sicherlich auch ihre ersten Erfahrungen im Kaufen und Verkaufen machten. Eine Menge Bücher wechselten die Besitzer.

Manch einer verkaufte zwar viele Bücher, aber es lockten natürlich die tollen Bücher der anderen Verkäufer. So kam mancher mit mehr Büchern nach Hause als er verkaufte.

Auch in diesem Jahr durften keine Spiele oder CDs verkauft werden. Gut so!

Das Motto hieß auch: Bücherflohmarkt! Jetzt heißt es erst einmal Lesen und dann vielleicht im kommenden Jahr wieder Einkauf und Verkauf beim Bücherflohmarkt.

Bilder

Weniger…

22.10.2017

Stadtputzete 2017

Ein herrlicher Tag, Sonne pur und natürlich MÜLL. Am letzten Freitag starteten 3 Klassen der Grundschule Weißenau zur Stadtputzete.

 

Mehr…

Anfangs noch etwas zurückhaltend gingen die drei Klassen ans Werk in Weißenau. Besondere Bereiche waren natürlich unter der Brücke, entlang der Bahnlinie Richtung Bleiche wie auch Richtung Parkplatz „Park and Ride“.

Nach einiger Zeit gingen die Kinder richtig ans Werk. Gebüsche wurden durchsucht und es kamen die tollsten Dinge zum Vorschein. Halbe Roller, Regale und Berge von Zeitungen, die ebenfalls locker „entsorgt“ wurden.  Darunter war leider auch das WIR, das eventuell ein Austräger dort entsorgt hatte.

Nach einigen Stunden war Weißenau etwas sauberer, dank der eifrigen Helfer. Der Müll wurde zum Parkplatz gebracht, wo er anschließend vom Bauhof abgeholt wurde. Alles klappte wie am Schnürchen. Am Ende waren die Kinder geschafft, aber um eine große Erfahrung reicher. Müll geht uns alle an!

Bei ihrer Arbeit wurden sie von einigen Weißenauern angesprochen und mehr als gelobt. Auch eine tolle Geste. „Dass Kinder das heute noch machen, Respekt,“ so eine Mitbürgerin. Gerne gibt der Schreiber dieses Artikels das Lob weiter.

Der tollste Fund war eine Geldbörse mit Ausweispapieren, Scheckkarten, Führerschein aber leider ohne Geld. Vielleicht bekommt das Kind dafür einen Finderlohn. Warten wir ab!

Bilder

Weniger…

22.10.2017

Herbstfest 2017

Beim diesjährigen Herbstfest der Pfarrgemeinde Weißenau am Sonntag, 22. Oktober 2017, zeigte die Streicherklasse der 4. Jahrgangsstufe ihr Können.

Mehr…

Sichtlich beeindruckt waren die Besucher vom Spiel der Kinder, die erst seit einem Jahr ihr Instrument erlernen. Konzentriert und mit Spaß trugen die Kinder ihre Stücke vor.

Bilder



Weniger…

15.09.2017

Einschulungsfeier 2017 ein erstes Highlight

In diesem Jahr war die Maus Frederik, ein Schöngeist,  ein besonderer Teil der diesjährigen Einschulungsfeier.

 

Mehr…

Beginnen wir aber von vorne:

Pünktlich um 9.45 Uhr war die herrliche ehemalige Klosterkirche in Weißenau voller gespannter Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde. Einfach spitze, dass du da bist…so begann die Feier mit der abschließenden Kindersegnung durch die beiden Pfarrer, Herr Brückner und Herrn Rundel.

Schließlich machten sich 48 Erstklasskinder und 17 Kinder der Grundschulförderklasse  mit Familien und Freunden auf zur Turn- und Festhalle Weißenau. Dort warteten schon alle Schülerinnen und Schüler Kinder der Grundschule auf die „Neuankömmlinge“. „Herzlich willkommen“, schmetterte der Chor ehe Rektor Wolfram Miller alle Kinder und Erwachsenen begrüßte. Geschickt leitete er auf die Geschichte von Frederik über, die aufs wunderbarste von der Klasse 4A, vorbereitet von ihren beiden Lehrerinnen, Frau Schimming-Mack und Frau Schauß, gespielt wurde. Frederik eine „Schöngeistmaus“ sammelt keine Vorräte für den Winter, sondern träumt von ganz anderen Dingen. Schließlich im Winter, als alle Vorräte aufgebraucht sind, bringt er die Sonnenstrahlen, die fröhlichen Gedanken, Worte und Wärme zu seinen Mitmäusen. Diese erkennen erst jetzt, was Frederik für sie in diesen kalten Tagen wert ist. So wird er zum wichtigen Helfer und kleinem Superstar.

„It‘s so easy“, stand als nächstes auf dem Programm. Ein Muntermacherlied für alle Kinder. Das brachte Schwung und Elan.

Nach 2 tollen Flötenstücken der Viertklassflöter zeigte der Chor um Herrn Friedrich und Frau Blaser nochmals sein Können. „Klasse, dass du da bist“,  sang der Chor und zeigte den Kindern, dass sie immer willkommen sind. 

Jetzt begann der „Auszug“ der Kinder in ihre Klassenzimmer, ebenfalls untermalt vom Chor. „Alle Kinder lernen lesen“, so jetzt das Motto des wunderbaren Chores.  In der Zwischenzeit gab es herrlichste Kuchen und Kaffee und Getränke, dargeboten von den Drittklasseltern. Traditionell werden diese Einnahmen für den Schullandheimaufenthalt in Klasse 4 verwendet. Pünktlich um 12.00 Uhr kehrten die Kinder in die Halle zurück.

Der erste Schultag war beendet. „Morgen kommen wir wieder“, so die fröhlichen Kinder.

Bilder

Weniger…

7.07.2017

Luftballonstart am Kinder- und Heimatfest Weißenau

Bereits zum 2. Mal ist der Luftballonstart für die Kinder die Eröffnung des Kinder- und Heimatfestes in Weißenau.

 

Mehr…

Stunden vorher wurden von fleißigen Helfern die vielen Ballons mit Helium befüllt.
Für die Kindergartenkinder wurden die Kärtchen schon angebracht.
Pünktlich um 18.30 Uhr marschierten die Schülertrommler zum Sportplatz, gefolgt von über 400 Kindergartenkindern und Schülern.
Schließlich sangen alle das Heimatlied ….dann kam das Kommando:   zehn, neun, acht… dann ging es los!

Ein imposantes Bild!

Jetzt sind natürlich alle gespannt, wohin der beste Ballon geflogen ist.

Bilder

Weniger…

14.06.2017

Jugend trainiert für Olympia

Die Teilnahme bei „Jugend trainiert für Olympia“ war einer der schönsten Momente unseres Lebens.

Mehr…

Die Grundschule Weißenau hat am Wettbewerb „Leichtathletik“ bei Jugend trainiert für Olympia in Bad Waldsee teilgenommen.  Pünktlich hatten wir uns mit 2 Teams an der Turn- und Festhalle getroffen. Unser Team war schon ganz schön aufgeregt, wir hatten nämlich viel dafür trainiert und  hatten uns auch sehr gefreut. Um 9 Uhr gingen die Wettkämpfe los. Gerade als wir ankamen war alles schon schön vorbereitet. Es hatte noch ein bisschen geregnet, aber das hat uns nicht gestört. Wir stellten unsere Taschen und Rucksäcke an einen trockenen Platz. Gleich danach wärmten wir uns auf. Dann war die erste Disziplin dran, das war der 50 m Lauf. Danach waren  wir beim Weitwurf. Hier hatten die beiden Jungs geworfen. Sie erreichten beide 36 Meter. Jetzt war Weitsprung dran. Unser Bester sprang genau 3 Meter. Nun war die Pendelstaffel dran. Beide Gruppen erreichten hier einen 2. Platz. Somit waren wir fertig.

Unsere Lehrerin, Frau Iwansky,  gab uns einen Obstriegel, die sehr lecker schmeckten. Zum Schluss kam die Siegerehrung. Tatsächlich hatte unsere Schule einen 2. und einen 7. Platz erreicht.

Wir bedanken uns bei unseren Eltern für das Fahren und die Unterstützung.  Mit dabei war Frau Patricia Schmidt, unsere neue Referendarin. Auch an sie herzlichen Dank. 

Dank an unsere Sportlehrerin, die alles organisiert hatte und wir mitmachen durften.

Leena und Anna GS Weißenau´

Bilder

Weniger…

12.06.2017

Musischer Abend

Es war ein gelungener Start im letzten Jahr. Nun hatte die Grundschule Weißenau zu ihrem „2. Musischen Abend“ eingeladen.

Mehr…

Um es vorweg zu nehmen: Es war wieder eine herrliche Präsentation aller Kinder, die an der Schule etwas mit Musik zu tun haben. Da es im Juli letzten Jahres sehr heiß war wurde die Veranstaltung auf den Mai gelegt. Leider war es wieder fast tropisch in der Turn- und Festhalle.

Es ließ sich gut aushalten, bewirtete doch der Förderverein der Schule unter der Leitung von Sonja Emsberger. Diese emsige Elterngruppe  boten die feinsten Speisen und Getränke. So konnten sich die über 200 Besucher leicht zurücklehnen und den Abend genießen.

Absolut pünktlich um 18.00 Uhr begannen die Flötenkinder der 2. Klassen unter der Leitung von Frau Fritschi.

Sie hatte mit ihrer Kinderschar ein herrliches Programm einstudiert. Mit großem Temperament und Engagement gingen die Kinder mit ihrer Lehrerin ans Werk. Jetzt folgten die Flötenkinder der Drittklässler unter der Leitung von Frau Blaser. Von Charango bis Jimba, die Kinder gaben absolut ihr Bestes. Diese Gruppe überraschte mit wunderbarem, filigranem Flötenspiel.

Nun folgte der Auftritt von über 60 Streicherkindern aus den Klassen 3 und 4. Mit Frau Iwansky  (Sportlehrerin und hervorragende Geigerin) und Hans Friedrich am Kontrabass gelang ein herrliches Potpourri verschiedenster Musikstücke. Angefangen von der Melodie aus Pippi Langstrumpf bis zur Zugabe eines Cowboy Songs erfüllte der wunderbare Klang der vielen Streichinstrumente die Turn- und Festhalle.

Im Anschluss folgten die Bläserkinder aus den 4. Klassen unter der Führung von Hans Friedrich. Was diese Gruppe ihren Instrumenten entlockten – ein Ohrenschmaus über Aura Lee bis zum Hard Rock Blues, der vom begeisterten Publikum mit tosendem Beifall belohnt wurde.

Zum Schluss kam das Finale, der Chor. Es war ein herrliches Bild, wie fast 100 Kinder mit ihren roten Schulshirts aus vollen Kehlen ihre Lieder sangen mit Frau Blaser als Dirigentin und Hans Friedrich am Klavier. Sie sangen tolle zeitgemäße Songs wie den berühmten Song „Vom selben Stern“ bis zur Zugabe eines „Wackelpuddingbergsongs“.

Als kleine Aufmerksamkeit ob dieser hervorragenden Darbietung überreichte Rektor Wolfram Miller dem ganzen Team um Hans Friedrich und Herrn Birkle, dem Hausmeister, eine speziellen Tropfen aus seinem Keller und eine symbolische Sommerrose. Eines ist jetzt schon gesetzt: Alle freuen sich nach diesem sehr gelungener Abend auf den „Musischen Abend“ im Jahre 2018.

Bilder

Weniger…

19.05.2017

Weißenauer Grundschüler zu Besuch beim Lesefestival

Die Grundschule Weißenau kann auch in diesem Jahr auf eine äußerst rege Teilnahme am Ravensburger Lesefestival (16.-19.Mai) zurückblicken.

Mehr…

Dabei waren die Autorenlesungen speziell für verschiedene Altersgruppen konzipiert worden.

So lernten beispielsweise zahlreiche Erstklässler den Kinderbuchautor Markus Orths persönlich kennen. Gebannt lauschten die den aufregendenden, phantastischen Abenteuern von Billy Backe. Aufgelockert wurde die Lesung durch lustige Zugenbrecher und eine unerschöpfliche Anzahl von Wortspielen.

Einen ganz besonderen Vorlesungsort durften die Zweitklässler erleben. In der Jodoksirche fand eine interessante Lesung mit dem Titel "Wir entdecken die Bibel" statt. Mit einem kleinen, gebackenen Fisch, dem Erzennungszeichen der ersten Christen, wurden die Schüler schließlich für ihr Interesse belohnt.

In die spannende Welt der Weltraumabenteurer wurden die Drittklässler durch die Kinder-und Jugendbuchautorin Wich entführt. Dabei konnten die Kinder neben der Lesung auch noch selbst fantasievolle Ideen zur Fortsetzung der Geschichte einbringen und sich als selbständige Autoren erleben.

Die Viertklässler durften in die Lebenswelt des "Wilden Uff" eintauchen, die Lesung wurde ebenfalls durch aktive Beteiligung der Schüler bereichert. Zum Finale übten die Kinder noch auch den dazugehörigen Song mit dem Autor Petrowitz ein.

Bilder

Weniger…

09.05.2017
Aktion shuuz

Unterstützen Sie uns durch eine Spende Ihrer gebrauchten Schuhe!

Brief Schulleitung
Flyer

1.04.2017

Zirkus ABEBA verwandelt das Schulhaus in ein Zirkuszelt

Es war buchstäblich einfach nur eine Idee. Schon viele Jahre träumten einige Lehrerinnen und Lehrer von einer großen Zirkusaufführung an der Grundschule Weißenau.

Mehr…

So hieß es dann am 31.3. und am 1.4.2017:    

                                 „Manege frei für Sensationen!“

Es erwarten Sie in der Zirkusmanege alle Kinder der Grundschule,

die Sie mit atemberaubenden,

wie lustigen Darbietungen in bunten Kostümen

in die Welt des Zirkus einführen möchten.

Ein besonderer Dank gebührt unseren Sponsoren, die unser Zirkusprojekt erst finanziell möglich gemacht haben. Diese sind namentlich auf der Rückseite aufgeführt.

Ebenso danken wir allen Eltern, die sich im Vorfeld, während der Projekttage und bei den Aufführungen mit viel Engagement eingebracht haben.

 

Die Geschichte - Eine Idee

Ein kleines Flämmchen leuchtete und leuchtete und dann kam eine Aufführung an einer anderen Schule.
„Da könnten wir doch hingehen und uns eine Meinung bilden“, so der allgemeine Tenor des Kollegiums.
Um es klar zu sagen:  Wir waren allesamt begeistert.
Die Idee war geboren! Jetzt ging es an die Umsetzung der Idee.
Im letzten Herbst kam Bente Scheffold vom Zirkus Abeba an unsere Schule und erzählte von ihrer Idee.
Fazit: Bente hatte uns alle überzeugt!
Der Zirkus Abeba kommt an die Schule und verwandelt das Schulhaus in ein Zirkuszelt.
In Zusammenarbeit mit dem Kollegium, Eltern und freiwilligen Helfern werden die Kinder zu Artisten. Zirkuspädagoginnen begleiten und koordinieren das Projekt professionell.
Für alle erfüllt sich der Traum einmal selbst in der Manege zu stehen und selbst Sensation zu sein, beklatscht und gefeiert zu werden. Und:  Es wird klassenübergreifend gearbeitet.
Selbstwertgefühl, Selbsteinschätzung und soziale Kompetenzen stehen im Vordergrund.
Jedes Kind findet seinen Platz in der bunten Welt des Zirkus und bringt sich ein. Ob beim Jonglieren, am Tuch oder als Clown, jeder kann sich selbst neu kennenlernen und entdeckt ungeahnte Fähigkeiten an sich und bei anderen.
Und: Alle 196 Kinder der Schule waren eingebunden, alle machten mit!         Und es wurde eine Erfolgsgeschichte!
Wir können stolz auf unsere Schule, unsere Eltern und unsere Lehrer sein! 

Bilder

Weniger…

24.03.2017

Zum Schlussfinale

Wie in jedem Jahr machte sich die ganze Grundschule Weißenau am letzten Donnerstag auf den Weg in die Eishalle Ravensburg.

 

Mehr…

Pünktlich um 9.25 Uhr standen die Busse der Firma Hagmann vor der Turn- und Festhalle. Jetzt begann das alljährliche „Logistikprogramm“. 200 kindern musste beim Anziehen der Schlittschuhe geholfen werden. Das gelang in sehr kurzer Zeit, waren doch einige Eltern gekommen und unterstützen die Lehrerinnen und Lehrer. Jetzt konnte das Schlittschuhlaufen beginnen. Alle Kinder strömten aufs Eis. Ein herrliches Bild. Vom absoluten Könner bis zum blutigen Anfänger, alles war geboten. Neu in diesem Jahr war, dass viele Mütter und Väter die Kinder auf dem Eis unterstützten. So gab es richtige Schlangen und sogar manches Kunststück. Besondere Freude hatten unsere Kinder aus der VK-klasse, hatte doch manches Kind noch nie eine Eislaufbahn gesehen.

Ein wunderbares Bild, wie Kinder binnen einer Stunde einiges lernen konnten, natürlich auch Dank der großen Unterstützung durch die Lehrer und Eltern. Nach über einer Stunde pfiff Frau Iwansky zum Schluss! Erst wieder 200 Kindern beim Ausziehen helfen, dann Schuhe abgeben, alle Sachen finden. Genau um 11.45 Uhr starteten die Busse zurück zur Grundschule Weißenau. Es war wirklich ruhig in den Bussen. Klar, eine Unzahl von müden Kindern kämpfte darum nicht einzuschlafen. Ein gelungener „Wintersporttag“ ohne Verletzungen und sonstigem Stress.

Wir freuen uns alle auf den nächsten Spätwinter 2018, wenn es wieder heißt: Auf zur Eishalle Ravensburg! 

Bilder

Weniger…

24.02.2017
Remmidemmi 2017

Am letzten Freitag, Punkt 9.59 Uhr, trötete es im ganzen Schulhaus. Whow! Wumm! Die Ravensburger Turmschalmeien hatten sich im Foyer der Schule in Stellung gebracht und „hupten“ mit vollem Karacho im Hause.

Mehr…

Mit ihnen fast unbemerkt hatten sich die Weißenauer Narren (Narrau und Feuer Marie) unterstützt von Vertretern der Schwarzen Veri  ins Haus geschlichen und wanderten nun von Klassenzimmer zu Klassenzimmer um alle Kinder der Schule vom Joch der Schulischen Arbeit zu befreien. Nachdem Rektor Miller von Zunftmeister Daniel Güthner abgesetzt war sangen alle Kinder das schulische Narrenlied und dann begannen die Polonaisen auf dem Schulhof. Ein herrliches Bild ob der vielen Kinder inmitten der Hästräger. Für diese war es sichtliche Schwerstarbeit…aber absolut gelungen!

Im Anschluss konnten sich die Turmschalmeien um Familie Röhrle und die Narren in die Schulküche zurückziehen um eine gute Stärkung zu sich zu nehmen. Jetzt begann das große Remmidemmi in den Klassen. Kurz vor 12.00 Uhr standen die Schalmeien wieder vor der Schule und „geleiteten“ die Kinder ins wohlverdiente Fasnetswochenende und der folgenden Fasnetsferien. Manche Kinder wollten den Nachhauseweg gar nicht antreten, da die Turmschalmeien so toll aufspielten. Ab irgendwann kam doch der Schluss und die Schalmeien zogen mit Getöse von dannen.

Eine rundum gelungene Befreiung, dank der Schalmeien und der zahlreichen Narren.

Wir sagen allen ein herzliches Dankeschön!

Bilder

Weniger…

20.02.2017
Nistkastenbau 2017

Es wird bald Frühling, die Vögel zwitschern bereits und suchen nach einer passenden Unterkunft. So musste natürlich wieder das Seniorenteam um Herrn Große-Hüttmann an die Grundschule Weißenau kommen.

Mehr…

Für den 16. Februar hatten sich genau 20 Kinder angemeldet, so dass das Team sogar um einen Mann verstärkt wurde. Gleich legten die Herren los. Alles war genauestens vorbereitet. Es wurde gehämmert, gefeilt, geraspelt und geschmirgelt. Toll war auch dieses Mal, dass immer mehr Mädchen unter den Nistkastenbauern waren.

Auch das ist eine lange Erfolgsgeschichte. Nach getaner Arbeit machte sich eine stolze Kinderschar mit ihrem selbst gebauten Nistkasten auf den Heimweg. Jetzt bleibt den Kindern genau zu beobachten, was die Vögel mit den neuen „Wohnungen“ anstellen. Danke dem Team für das tolle Engagement für unsere Kinder.

Es warten schon die Insektenhotels im späten Frühling.

Bilder

Weniger…

16.02.2017
Kooperation Schule- Stadtbücherei

Schon seit einigen Jahren besteht eine gute Kooperation der Ravensburger Schulen mit der Stadtbücherei Ravensburg. Am letzten Mittwoch erhielten die Drittklässler Besuch von der Buchautorin Dagmar Geisler.

Mehr…

Begleitet wurde die Autorin von Frau Kübler von der Stadtbücherei  Ravensburg. Dagmar Geisler illustriert ihre Bücher selbst. Alle tragen den Übername „Die Tintenkleckser“. Das faszinierte die Kinder,   denn zu den einzelnen gelesenen Texten wurden die herrlichen Bildermit Hilfe eines Beamers an die Wand übertragen. Als ihrem Buch; „Mit Schlafsack in die Schule“ ging es um Drittklässler, die während einer Lesenacht die tollsten Erlebnisse in der Schule durchlebten.

Bei den Kindern in den Geschichten geht es hoch her, aber am Ende halten diese immer zusammen. Schließlich sind die Tintenkleckser die Klasse mit den besten Ideen der Welt.

Ob es ein HAPPY END gibt, das verriet die Autorin natürlich nicht. So blieb eine tolle Spannung im Musiksaal der Schule zurück. Mit einer „Autogrammstunde“ endete diese tolle Lesung.

Zudem erhielten beide dritten Klassen noch eine tolle Lesekiste als zusätzliche Leihgabe. Kinder können aus dieser Kiste Bücher entleihen und schmökern. So bleibt nur noch der Dank an die Autorin und die Stadtbücherei als Organisator der tollen Aktion.

 

Weniger…

14.02.2017
Zirkusaufführung VKL

Diese Woche wurden alle Kinder der Grundschule Weißenau überrascht. Die Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklasse präsentierten ihre Darbietungen, die sie in den vergangenen Wochen im Sportunterricht gelernt hatten.

Mehr…

Unter Anleitung der Zirkuspädagoginnen Silka Thanner und Rieke Rosenfeld vom Zirkus „Moskito“, der betreuenden Lehrerin Christiane Tolkmitt und der Sozialarbeiterin Doris Hausmann-Schmider lernten die Kinder verschiedene Zirkusnummern. Sie ließen Hula-Hoop-Reifen kreisen, turnten am  Trapez, jonglierten mit Pois, führten Laufen auf der Kugel und auf der Rolle vor und ließen die Diabolos  bis zur Decke tanzen. Die Kinder bewältigten ihre Aufgaben mit vollem Einsatz und waren sichtlich stolz auf ihre gelungenen Kunststücke. Belohnt wurden sie durch den kräftigen Beifall der anderen Grundschulkinder. Mit einer Zugabe für alle Zuschauer und der Vorfreude auf die Zirkuswoche der Grundschule Weißenau wurden die Kinder in die Mittagspause entlassen.

Zum Vormerken: Die Zirkusaufführungen der Grundschule werden am Freitag, 31. März um 17.00 Uhr und am Samstag, 1.April 2017 um 10.30 Uhr in der Turnhalle Weißenau stattfinden.

Bilder

Weniger…

20.01.2017
Kinderschutzbund überreicht der Grundschule Weißenau tolle Sachbücher

Am letzten Freitag kündigte sich Frau Mazur vom Kinderschutzbund Ortsverband Ravensburg an. Im Gepäck hatte sie 25 tolle Sachbücher für die Schulbücherei.

 

Mehr…

Das war natürlich Anlass zu einem guten Fotoshooting in der Bücherei mit Kindern aus der Klasse 3B. Frau Mazur berichtete kurz über die Aufgaben und Ziele des Kinderschutzbundes.

Der Kinderschutzbund tritt für die Rechte der Kinder und die Verbesserung der Lebensbedingungen für ganze Familien ein.  Das Ziel ist es, positive Lebensverhältnisse uns eine intakte seelische Innenwelt von Kindern, Jugendlichen und deren Familien zu fördern. Kooperationspartner in Ravensburg sind unter anderem die Kinderstiftung, die Stadt Ravensburg und die Stadtbücherei Ravensburg und viele andere. Weiteres findet man auf der Homepage des Kinderschutzbundes:  www.kinderschutzbund-ravensburg.de. Uns bleibt es ganz herzlich Dankeschön zu sagen.

Weniger…

18.01.2017
Schlittentag

Endlich wieder einmal hat es geklappt. Trotz eisiger Temperaturen und böigem Wind machte sich die ganze Grundschule Weißenau mit dem Bus auf den Weg nach Kofeld, dem Ravensburger Schlittenhang.

Mehr…

Erst mussten natürlich auf dem Schulhof und vor der Turnhalle alle Schlitten verladen werden. Hier kam uns Frau Rürup, unsere Ortsvorsteherin, sehr entgegen. Sie veranlasste, dass der Bauhof aus Oberhofen unsere Schlitten dahin transportierte. Rektor Wolfram Miller und Konrektor Hans Friedrich waren ebenfalls mit dem Auto und Anhänger mit von der Partie.

So gelang in diesem Jahr wieder einmal ein toller Schlittentag.   Schule einmal ganz anders!

Trotzdem waren alle Kinder mehr als froh, als sie um 11.30 Uhr in den geheizten Bus einsteigen und zurück an die Schule durften. Natürlich wurde an diesem Tag nichts mehr gelernt.

Oder hat man an diesem Tag etwas anderes gelernt?  Es wurde viel an Miteinander und Rücksichtnahme gelernt und es fand ein reger Austausch unter den Kindern statt. Man ist sich näher gekommen. Der müden Kinderschar war trotzdem klar, dass es im nächsten Jahr hoffentlich wieder ein Schlittentag geben wird.

Und ganz wichtig:  Es gab außer ganz kalten Fingern und Füßen keine besonderen Verletzungen!  

Bilder

Weniger…

17.01.2017
Sportabzeichen bestanden

Über das letzte Jahr 2016 nahmen alle Kinder der Grundschule Weißenau im Rahmen des Sportunterrichts am Sportabzeichenwettbewerb der Schulen in Baden-Württemberg teil.

Mehr…

Ein sehr umfangreiches Programm stand an:

  • Ausdauer (800m Lauf)
  • Kraft (Schlagball, Wurfball) 
  • Laufen (Sprint 30m, 50m)
  • Weitsprung, Seilspringen und weitere Disziplinen.

Schließlich hatten 110 Kinder der Schule das Sportabzeichen geschafft!
Das ist für eine Grundschule mit derzeit 196 Kindern  ein sehr gutes Ergebnis.

Die Firma BENZ Turngerätefabrik spendet für jedes eingebrachte Sportabzeichen eine Förderprämie von 0,35€ zur Anschaffung von Spiel- und Sportgeräten für den Schulsport.

Frau Iwansky als leitende Sportlehrerin der Schule musste akribisch darauf achten, dass die Prüfungsrichtlinien für das Deutsche Sportabzeichen beachtet und korrekt angewendet wurde.

Herzliche Gratulation den Kindern für diesen tollen sportlichen Erfolg.

Bilder

Weniger…

08.12.2016
Aktionen der Schulsozialarbeit mit der Vorbereitungsklasse

1. Aktion: Wir backen Nikoläuse aus Hefeteig.
2. Aktion. Der Nikolaus kommt zu Besuch in die Schule. Die Kinder haben ein Lied vorgesungen.
3. Aktion: Wir haben ein Zirkusprojekt in Kooperation mit der Zirkusschule Moskito. Wir üben jeden Montag 2 Schulstunden verschiedene Zirkusübungen.

Bilder

14.12.2016
Familienstiftung überrascht unsere Grundschule mit einer großen Spende

Ein besonderer Tag für die Grundschule Weißenau:
3 Geschwister der alten Weißenauer Familie Feldmann hatten sich am letzten Mittwoch angekündigt.

Mehr…

Rektor Wolfram Miller führte die Familienmitglieder durch das Schulhaus und erzählte von „Schule Heute“ mit all ihren Haken und Ösen. Die Familie Feldmann bestand ehemals aus 7 Geschwistern, die alle die damalige Volkschule Weißenau (von 1946-1968) besuchten. Das jüngste Geschwister genoss noch ein Jahr an der damals neu gebauten Schule. Davor gab es an diesem Standort doch tatsächlich nur Schrebergärten, auch der von Familie Feldmann. Die einzelnen Klassen waren damals in verschiedenen Häusern von Weißenau untergebracht. 

Nach dem Rundgang durch den Hort und die Schule erklärte Rektor Miller das berühmte Gemälde im Eingangsbereich, das die Übergabe der Heilig Blut Reliquie an das  damalige Kloster Weißenau darstellt. Das Wandrelief wurde 1966 vom berühmten Ravensburger Künstler, Horst Kalbhenn (ein Enkel besucht gerade die jetzige Grundschule) geschaffen. Immer noch beeindruckend ziert dieses Kunstwerk das Foyer der Schule.

Nun erklärte Franz Feldmann, das „Oberhaupt“ der noch lebenden 6 Geschwister den eigentlichen Grund des Besuches. Er hatte einen Scheck über 2000,00 Euro mitgebracht und überreichte diesem dem absolut sprachlosen Rektor der Schule.

Mit dieser Spende wollen die Geschwister den musikalischen Bereich der Schule unterstützen, besonders aber auch den Bereich der Streicherklassen. Förderverein, Schule und weitere Sponsoren unterstützen schon seit Jahren die „Streicherkinder“ der Schule. Im Moment spielen fast 50 Kinder der Schule ein Streich- oder Blasinstrument, die „Flötenkinder“ noch nicht einmal eingerechnet!

„Jedes Kind an der Grundschule Weißenau soll das Recht haben ein Streichinstrument zu erlernen“, so der Leitspruch von Rektor Miller. Familien dahingehend zu unterstützen ist ein besonderes Anliegen der Familie. „Damals in der Nachkriegszeit konnten wir kein Instrument erlernen, das wäre viel zu teuer gewesen“, so die Schwester von Franz Feldmann.

„Wir wollen Gemeinschaften fördern, etwas dauerhaftes, etwas zukünftiges auf den Weg bringen!“, betonten unisono die Geschwister.

Auch beim Auftritt des Chores und der Bläsergruppe der Schule beim Seniorenadvent in der Turn- und Festhalle Weißenau konnte man unschwer erkennen, dass bereits Kinder aus der internationalen Vorbereitungsklasse mit großem Eifer dabei waren. Auch das ist der Familie Feldmann ein Wichtiges Anliegen im Miteinander der Zukunft. Rektor Miller betonte, dass auch hier die Schule auf einem guten Zukunftsweg ist und dankte im Namen der ganzen Schulgemeinde für dieses „verfrühte Weihnachtsgeschenk.“

Weniger…

14.12.2016
Impressionen der diesjährigen Adventsfeier um die Schule

Nach einer kleinen Lichterwanderung trafen sich Eltern und Kinder auf dem Schulhof. Mit Gedichten, Spiel der Bläsergruppe, Gesang und einem Lichtertanz stimmte sich die Schulgemeinde auf den Advent ein.

Mehr…

Rektor Miller wünschte eine ruhige Stunde im Treiben der Adventszeit. Dies gelang im Anschluss mit Punsch und Glühwein und herrlichen Würstchen, geboten vom unermüdlichen Förderverein der Grundschule Weißenau. Jetzt hoffen alle auf eine besinnliche Weihnacht und einen tollen Start im neuen Jahr 2017.

Bilder

Weniger…

10.12.2016
Vorspiel Agento

Wie in jedem Jahr treten unsere Streicher bei der Weihnachtsfeier der Firma Agento auf.Am letzten Samstag, den 10. Dezember,  war es wieder soweit. Die Kinder trafen sich in der Schule und übten nochmals alle Stücke.

Mehr…

Schließlich machten sich die Kinder  mit Stühlen und allen Instrumenten mit ihren Ensemblelehrern Frau Iwansky und Herrn Friedrich von Weißenau auf den Weg nach Winterbach bei Horgenzell.  Pünktlich um 12.30 Uhr begann das Vorspiel der Kinder. Herr Zintgraf und Herr Stotz, die beiden Geschäftsführer,  bedankten sich im Anschluss  für die tolle Darbietung der Kinder. Just im Moment des Gehens trat der Nikolaus durch die Türe und das Hallo war riesengroß. Mit seinem Ruprecht belohnte er alle Kinder mit einem schmackhaften Schokoladenikolaus. Das haben wir als Schule gerne getan, unterstützt die Firma Agento finanziell schon seit 5 Jahren das Streicherprojekt der Schule. Zuhörer Rektor Wolfram Miller bedankte sich bei den Geschäftsführern für das Engagement von Agento und wünschte ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2017.

Dank der alljährlichen Spende kann diese Erfolgsgeschichte unserer Grundschule sicher bestehen. 

Bilder

Weniger…

8.12.2016
Autorenbesuch

Am Montagmorgen hatten die Kinder der Klasse 1b der Grundschule Weißenau allen Grund sich zu freuen. Sie bekamen nämlich Besuch vom echten Spieleerfinder und Autor Bertram Kaes. Dieser stellte ihnen sein Buch „Freunde fürs Leben“ vor.

Mehr…

Unter dem Motto: „Wir meistern alles gemeinsam, dann ist keiner einsam“, leben 16 Tierfreunde, auf einem Bauernhof und erleben die tollsten Abenteuer. Bertram Kaes erzählte den Erstklässlern von Horst dem Hasen, der meint er könne lesen, vom dicken Schwein namens Mampfred, der alles in sich hineinstopft, von der starken kleinen Maus Fipsy, die den Boxkampf gegen Rudolf den Eroberer gewann und von Ziege Zilly, die immer alles teilt, selbst mit Mampfred und deshalb so dünn und leicht ist, dass sie die Freunde bei starkem Wind immer anbinden müssen, da sie sonst davon wehen würde. Abends dann, setzen sich die Freunde immer noch einmal im Erzählkreisviereck zusammen. 

Bertram Kaes konnte die Kinder mit seiner humorvollen Art und Weise, sehr begeistern, sodass es in dieser Stunde sehr viel zu lachen gab.

Weniger…

8.12.2016
Zu Besuch im Kunstmuseum

„Emil Nolde – der Maler“ – Andrea Dreher erklärte den Kindern der Klasse 4b wieder einmal Bilder eines Weltklassekünstlers in anschaulicher und beeindruckender Weise: Noldes Kreativität, die Strahlkraft seiner Bilder, seine Hauptmotive Wolken und Landschaften. Die Kinder selbst fanden zu den Bildern eigene Geschichten.

Mehr…

Viel Spaß hatten die Kinder anschließend im Workshop beim Malen mit Aquarelltechnik und mit Ölpastellkreiden. Es entstanden fantasievolle und farbenfrohe Kunstwerke.

Herzlicher Dank gilt allen Sponsoren des Kunstmuseums, die den Kindern die kostenlose Führung und den Workshop ermöglichten.

Weniger…

08.12.2016
Chor und Bläser treten auf

Beim Seniorenadvent am 8. Dezember  in der Turn- und Festhalle Weißenau zeigten der Chor und die Bläsergruppe ihr Können. Der Chor sang herrliche Lieder zum Advent, Die Bläser (erst vor 2 Monaten gegründet) überraschten mit gekonntem Spiel. Das begeisterte Publikum danke es mit tollem Beifall und sang auch bei den bekannten Lieder lauthals mit.  
Ein toller Auftritt!
Dank an Herrn Friedrich, Frau Blaser und Herrn Schneider.

Bilder

7.12.2016
Preisübergabe Luftballonwettbewerb

Das Heimat- und Kinderfest 2016 in Weißenau begann mit einem Luftballonstart. Bereits im letzten Jahr hatte dieser Wettbewerb stattgefunden und schon damals war es ein Riesenevent.

Mehr…

So trafen sich zum Festauftakt über 200 Kinder und mit einem Countdown starteten alle Luftballons.
Ein herrliches Bild!
Schließlich warteten alle Kinder auf eine Rückmeldung, wie weit ihr Ballon denn geflogen wäre. Anfang Dezember kam nun Herr Dr. Höflacher von der Heimat- und Kinderfestkommission und überreichte tolle Gewinne an die Preisträger.

1. Preis:             Karl Wörner (Ballon flog bis Slowenien)
2. und 3. Preis:   Sina Bauer (vertreten durch Lewin Bauer
                         Carl Nonnenbroich  (beide Ballons bis kurz vor der slowenischen Grenze) 

Unser Bild zeigt die stolzen Gewinner bei der Preisübergabe.
v.l.n.r.   Lewin Bauer, Karl Wörner, Hr. Dr. Höflacher, Carl Nonnenbroich, Rektor Wolfram Miller      

Weniger…

6.12.2016
Nikolaus

Am Morgen des 6. Dezember warteten die Schüler der 1. und 2. Klassen und der Vorbereitungsklasse (geflüchtete Kinder) der Grundschule Weißenau gespannt und aufgeregt auf den Besuch des Nikolauses. Diakon Hemberger hatte den Besuch als Bischof Nikolaus freundlicherweise zugesagt.

 

Mehr…

Mit Gedichten und Liedern  wurde er begeistert begrüßt. Jedes Kind bekam seine selbstgebastelte Nikolaustüte gefüllt mit Äpfeln, Nüssen, Mandarinen und einem „echten“ Schokoladenikolaus mit Mitra, Kreuz  und Bischofsstab. Sehr aufmerksam hörten die Schüler und Schülerinnen eine Legende vom heiligen Nikolaus. Mit dem Versprechen, nächstes Jahr wiederzukommen, verabschiedeten  ihn die Kinder dankbar und glücklich.

Weniger…

23.11.2016
Vorfreude

Am 23. November war es soweit.Der Zirkus ABEBA aus Freiburg war gekommen um in unserer Turn- und Festhalle den Kindern das kommende Programm zu zeigen. Es war, um es vorweg zu nehmen, ein toller Vorgeschmack für die letzte Woche im März 2017.

Mehr…

Dann kommt unsere Projektwoche. Die Bilder zeigen ein paar Ausschnitte. Alle sind jetzt gespannt, wie die einzelnen Gruppen zusammengesetzt werden. Die Kinder dürfen nun 3 verschiedene Vorschläge machen, was sie in der Projektwoche erarbeiten wollen. Die Kinder (und alle Kollegen + Hort + einige Mamas, die mithelfen) sind gespannt. Das Event 2017 kann kommen!

Bilder

Weniger…

21.11.2016
Weihnachtsaktion für rumänische Kinder

Schon seit vielen Jahren ist unsere Schule an dieser Aktion des Ladies' Circle 37 Ravensburg beteiligt. Kurz nach den Herbstferien trudelten die ersten Päckchen ein und wurden im Lehrerzimmer gestapelt.

Mehr…

Erst waren es nur ganz wenige....Dann aber kamen immer mehr hinzu. Frau Reischmann holte letzten Mittwoch (16. November) die über 100 Päckchen ab. Die Klasse 2B machte eine lange Reihe vom Lehrerzimmer bis zum Auto von Frau Reischmann. Es ist jedes Jahr wieder ein tolles Bild der Kinder mit ihrer Aktion. Herzlichen Dank an den Ladies Circle um Frau Reischmann. Sie fuhr im Anschluss die vielen Päckchen nach Kisslegg. Für ein bedürftiges Kind, das nicht auf ein Weihnachtsgeschenk hoffen kann, wird das Geschenk aus Deutschland eine große Freude sein. Die Geschenke werden wieder von Kißlegg aus zu Pater Berno ins Kloster nach Temeswar in Rumänien gebracht und vor Ort von seiner Mission an Kinderheime, Waisenhäuser, Kindergärten und Schulen verteilt. Insgesamt benötigt Pater Berno über 10.000 Päckchen!!! Frau Reischmann musste am Donnerstag nochmals kommen, hatten wir doch noch 2 zusätzliche Päckchen erhalten. Nichts sollte vergessen werden. Ein besonderer Dank an Frau Reischmann- es hat wieder bestens geklappt! Jetzt hoffen wir, dass sich die Kinder um Pater Berno über die Geschenke riesig freuen.

Bilder

Weniger…

10.11.2016
Unsere Holz AG - unschlagbar

Die Holz-AG – der unschlagbare Traum. Herr Große-Hüttmann und sein Werkteam zeigten wieder einmal ihr ganzes Können. 20 Kinder aus den dritten und vierten Klassen hatten sich am letzten Donnerstag angemeldet um eine Futterhilfe für die Vögel im Winter zu bauen.

Mehr…

Unter hervorragender  Anleitung der Herren entstanden wieder tolle Werke. Wie immer gingen sie mit viel Geduld und „Spucke“ an die Arbeit. Alles war bestens vorbereitet! Überraschend in diesem Jahr war die große Anzahl der Mädchen. Es war genau die Hälfte. Das ist überraschend, war doch beim ersten Werkkurs vor Jahren gerade ein einziges Mädchen dabei! Unser „alter“ Werkraum der früheren Werkrealschule Weißenau leistet hier immer noch hervorragendes. Mit guter Voraussicht haben wir darauf nie verzichtet.
Gegen Abend konnten alle Kinder eine fertige Futterhilfe mit nach Hause tragen.

Danke, liebes Werkteam!  Ihr seid spitze! Wir hoffen auf die Fortsetzung im Winter, wenn wieder Nisthilfen gefertigt werden müssen.

Bilder

Weniger…

28.10.2016
Bücherflohmarkt

Ein Klassiker findet seinen Fortgang. Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass am letzten Schultag vor den Herbstferien der Bücherflohmarkt an der Grundschule Weißenau stattfindet.

Mehr…

In diesem Jahr fand man zur guten Regel zurück, dass nur Bücher angeboten werden durften. Computerspiele oder Spielzeug durfte in diesem Jahr nicht angeboten werden.
Schon früh am Morgen schleppten Eltern und Kinder große Mengen an Büchern in die Schule.
Dann konnte es nach der Großen Pause losgehen.
Es war ein herrliches Bild, wie dort gefeilscht, argumentiert und beraten wurde. Viele Bücher wechselten ihre Besitzer.
Der berühmte Kreislauf entstand: „Bücher werden verkauft, Geld wird eingenommen, neue Bücher werden gekauft!“
So gingen schließlich viele zufriedene Gesichter schwer bepackt in die wohlverdienten Herbstferien.
Ein guter Ferienbeginn mit neuen Büchern. Jetzt kann nichts mehr schiefgehen.

Bilder

Weniger…

14.10.2016
Grundschule Weißenau bei der Stadtputzete

„An meinem Fahrrad ist alles dran, damit so leicht nichts passieren kann. Wenn ich mich auf meinen Sattel schwing, ist so ein Fahrrad ein starkes Ding.“, heißt es in einem bekannten Kinderlied von R. Zuckowski. Doch Karl wird mit diesem Prachtstück sicher nicht mehr weit kommen.

Gefunden haben es die Kinder der Klasse 4 b im Naturschutzgebiet Mariatal bei der diesjährigen Stadtputzete. Was die Leute heutzutage alles „verlieren“: unzählige Plastikteile, Dosen, Flaschen, einen Teppich, eine Metallstufe, Maschendraht, Metallstangen … Mit Eifer sammelten die Kinder den Müll ein und brachten ihn zur Sammelstelle.

Bilder

12.10.2016
Aktion „Bio-Apfelsaft“ der 4. Klassen

Unsere 4-Klässler sammelten Anfang Oktober 2016 auf der Streuobstwiese in Mariatal die Äpfel. Mit großem Eifer sammelten sie mehr als eine Tonne Äpfel. Sie hatten großen Spaß dabei.
Daraus ließen wir leckeren Apfelsaft pressen und im „Bag-in-box-System“ zu je 5 Litern abfüllen. Einem Teil mischten wir Kirschsaft zu.
Der Saft kann in der Grundschule erworben werden. (7,50 € reiner Apfelsaft, bzw. 8,50 € für Apfel-Kirsch-Saft). Die 4.-Klässler freuen sich, denn der Erlös dient zur Unterstützung ihres Schullandheimaufenthaltes.

Bilder

20.09.2016
Weltkindertag in der Grundschule Weißenau

Unsere 4.-Klässler haben zum Weltkindertag am 20. September über die Kinderrechte gesprochen. Dazu haben sie an unserem Boot „Eine Welt – ein Ziel“ weitergearbeitet und das Segel gestaltet.
So soll sich unser Boot immer weiter entwickeln.

16.09.2016
Auch Helden brauchen Sicherheit

Mit coolen Kappen und tollen Tipps seid Ihr sicher unterwegs Eine tolle Aktion der DEKRA. Alle Kinder der ersten Klassen erhielten an ihrem ersten "richtigen" Schultag eine solche Mütze. Diese leuchtet bei Dunkelheit und tragen so zur Sicherheit auf dem Schulweg bei. Weiter erhielten die Kinder eine kleine Broschüre für die Eltern. Dank an die Herren Acker und Brunner der DEKRA Ravensburg.

Bilder

15.09.2016
Einschulungsfeier

Es war ein farbenfrohes Bild. Am 15. September, pünktlich um 9.30 Uhr war die ehemalige Klosterkirche in Weißenau voller gespannter Kinder, Eltern, Verwandten und Freunden.

Mehr…

Die beiden Pfarrer, Stefan Brückner und Hermann Rundel, hatten zur Kindersegnung eingeladen. In dem gemeinsamen Wortgottesdienst ging es um die Aufgaben eines Engels. „Lieber Gott, schick mir einen Engel, damit ich niemals alleine bin…“  - das war der Leitgedanke. Die gespannten Kinder konnten gar nicht alle Eindrücke aufnehmen, wartete doch um 10.15 Uhr die Einschulungsfeier in der Turn- und Festhalle.
Dort wurden sie schon von der ganzen Schulgemeinde empfangen. Mit einem „Herzlich willkommen“ startete der Chor, ehe Rektor Miller seine Worte an die Kinder und Eltern richtete. Dann kam das kleine Highlight. Mit einem gelungenen Theaterstück über verschwundene Zahlen und Buchstaben, untermalt vom Chor, wurden die Kleinen ins Geschehen mit einbezogen. Zuweilen war es mucksmäuschenstill in der Halle. Nach einem tosenden Beifall hatten die Viertklassstreicher einen tollen Auftritt. Es folgte noch ein Gedicht, dann las Rektor Miller alle Namen der 46 neuen Erstklässler vor. Dann ging es durch das berühmte Tor der Schule in die Klassenzimmer zur ersten Unterrichtsstunde. In der Zwischenzeit konnten sich die Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunde über eine herrliche Bewirtung durch die Drittklasseltern freuen. Es gab leckeren Kuchen, Butterbrezeln und vieles mehr. Natürlich konnte auch Kuchen für den Nachmittag erworben werden.

Ein restlos gelungener Auftakt – Ein absolut gelungener Start ins Schulleben.
Dank an alle beteiligten Eltern, Kinder und Kollegium. So kann Schule funktionieren. Das ist gelebte Schule.

Bilder

Weniger…

12.09.2016
40-jähriges Dienstjubiläum

Vergangene Woche konnte Rektor Wolfram Miller sein 40-järiges Jubiläum im öffentlichen Dienst feiern. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Schulrat Fritz Luib die Dankesurkunde des Landes, unterschrieben vom Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. Alle Kolleginnen und Kollegen der Grundschule Weißenau freuen sich mit ihm und wünschen ihm weiterhin viel Freude und Elan in der Arbeit mit den Kindern und seinem Kollegium.

Bahnhofstr. 5/1
88214 Ravensburg
Telefon: +49 751 61447
Telefax: +49 751 63447
poststelle@gs-weissenau.schule.bwl.de